Kritik: Die Große Weihnachtsshow @FirstStageTheater, Hamburg

Foto: Dennis Mundkowski

Paulinas Kritik – Besuchte Vorstellung: 26. Dezember 2018

Glitzer, Glitzer und noch mehr Glitzer

Die Schüler*innen der Stage School haben dieses Jahr zum dritten Mal „Die große Weihnachtsshow“ im hamburger First Stage Theater auf die Beine gestellt.

Ein bunter Abend – ganz im Musical Klischee, der von den Produzent*innen bis ins allerkleinste Detail gestaltet wurde. Schon im Foyer stehen große glitzernde Tannenbäume und ein Weihnachtsmann begrüßt die Gäste. Nebenan ist einen Raum silbrig weiß geschmückt und in dessen Ecke noch ein kleines Fotostudio aufgebaut ist, damit auch jede*r noch eine kleine Erinnerung an den Abend mit nach Hause nehmen kann.

Die Türen gehen auf und es begrüßen uns Mädels in Abendkleidern. Sie stehen im Spalier, singen die ersten Weihnachtslieder und geben uns rote Rentierhörnerhaarreifen mit. An den Stuhlreihen schnipsen, singen und strahlen die anderen rund 50 Schüler*innen der Hamburger Musicalschule und stimmen das Publikum vorab auf die Weihnachtsshow ein. Die Stimmung ist super.

Ein kleiner roter Faden wird zu Beginn der Show angedeutet: Ein Junge und ein Mädchen küssen sich, er verabschiedet sich von seinen Eltern, hat einen Koffer in der Hand und zieht los. Später sieht man, wie das Mädchen ihm Briefe schreibt, der Postbote ihr aber nie welche zurückbringt. Doch am Ende kommt der Junge wieder und die zwei sind am Weihnachtsfest wieder vereint.

Es ist ein kleiner Handlungsrahmen, der für mich noch ein bisschen stärker hätte sein können, denn die einzelnen Showelemente haben sonst dramaturgisch nicht allzu viel miteinander zu tun. (Außer natürlich, dass alle etwas mit Weihnachten zu tun haben.) Es wird gesteppt, Ballett getanzt, im Stil der Pentatonix gesungen, Monologe über das Warten auf Weihnachten vorgetragen und alles mit der starken Präsenz der angehenden Musicaldarsteller ausgeführt. Das erfordert wirklich eine wahnsinnige Kraft und Ausdauer der Darsteller*innen , besonders wenn man bedenkt, dass alle noch in der Ausbildung stecken.

Tänzerisch gab es durchaus größere Unterschiede der Leistungen, aber gesanglich war das Ensemble top aufgestellt und war, zumindest nach Außen, unheimlich motiviert und sprühte vor Lebensfreude.

Es soll Spaß bringen und das hat es auch gemacht, auch wenn mich die Kostüme der Frauen teilweise etwas zu sehr an die Weihnachtsshow der Mean Girls erinnerten. Das war dann auch für mich als kitschliebender Weihnachtsfan zu viel.

Zum Abschied gab es für alle Besucher*innen noch eine kleine Geschenktüte und für die Kinder noch einen Luftballon mit Weihnachstbärenmotiv.

„There’s no business like show business“, wurde schon in den 60ern gesungen und genau da spielt die Stage School mit ihrer Inszenierung auch mit. Von vorne bis hinten ein durchgeplantes Erlebnis. Eine Show. Ein Event. Eine Party. … und viel Glitzer.

Wenn jemand Lust hat, im nächsten Winter in weihnachtliche Partystimmung zu kommen: Bis Ende Januar gibt es noch ein Frühbucherrabatt von 20% für „Die große Weihnachtsshow 2019“.

Zur Inszenierung

Die Große Weihnachtsshow // First Stage Theater Hamburg// Premiere: 14. November 2018 //

Kartenpreis: 74,00 €; Vorstellungsdauer ca. 2 Stunden 15 min (eine Pause)

Produzent: Thomas Gehle
Produktionsleitung: Dennis Schulze
Produktionsassistenz: Petra Karstedt
Theatermanager: Felix Löwy und Britta Schwalba
Regie: Elise Barendregt-Loermans, Jasper Barendregt
Regieassistenz und Abendendspielleitung: Lukas Schwedeck
Musikalische Leitung: Christian Feltkamp
Assistent der musikalischen Leitung: Dominic Angler
Light Design: Felix Wienbürger
Light Operator: Lauren Slater-Klein, Jonas Stadelmeier
Sound Design& Operator: Felix Löwy
Stage Management: Sonja Geiger, Helen Hefti

mit
Student*innen und Absolvent*innen der Stage School Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: